Gregor Pfaeffli

TEL +41 31 311 40 70

SABRE - Wokshop mit Matthias Müller
Datum: 25.09.2017
Ort: WOODWIND

Prof. Matthias Müller

Klarinettist, Komponist und Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste


 

Präsentiert eine schweizer Premiere:
 

SABRE MULTI-SENSOR
 

Montag, den 25 September 2017
16:00 - 19:00
 

Klarinettisten und Saxofonisten erhalten hier bei WOODWIND die einmalige Möglichkeit den SABRE MULTI SENSOR kennenzulernen, auszuprobieren, zu spielen und zu kaufen.
 

Lass dir von Matthias Müller persönlich die Features und Möglichkeiten seiner Erfindung vom SABRE MULTI SENSOR vorführen. 

Mit ihm werden dir als Saxofonist/In und Klarinettist/In ungeahnte Möglichkeiten eröffnet.
 

Weitere Informationen zu SABRE 
 

Um 19:00 wird Matthias Müller ein Werkstattkonzert geben und dabei die grossartigen Möglichkeiten seiner Erfindung SABRE MULTI SENSOR zeigen.
 

Matthias Müller spielt SELMER
 

Freier Eintritt (Kollekte).
Eine Voranmeldung ist erwünscht. Telefonisch gerne zu Geschäftsöffnungszeiten  031 311 40 70 und zu jeder Zeit per  an Gregor Pfäffli.

 

Download eFlyer PDF
Download eFlyer JPG

KONZERT - BASSKLARINETTEN SOLO
Datum: 25.09.2017
Ort: WOODWIND

Prof. Matthias Müller
Klarinettist, Komponist

Spielt Bassklarinetten Solo und hat seine Erfindung, den SABRE MULTI SENSOR dabei.

Konzertbeginn: 19:00

In dieser Werkstattumgebung haben Sie die Möglichkeit den Klarinettisten Matthias Müller hautnah zu erleben und zu hören. Auf seiner Bassklarinette wird uns Matthias Müller in unbekannte Sphären der Klarinettenklänge mitnehmen. 
 

Mit seinem Spiel führt uns Matthias Müller immer wieder über die uns bekannten Grenzen des Möglichen hinaus. 
 

Lassen Sie sich verzaubern.
 

Freier Eintritt (Kollekte).
Eine Voranmeldung ist erwünscht. Telefonisch gerne zu Geschäftsöffnungszeiten  031 311 40 70 und zu jeder Zeit per  an Gregor Pfäffli.

 

Download eFlyer PDF
Download eFlyer JPG

Archiv

KLARINETTE - ESSENTIALS
Datum: 24.09.2017
Ort: WOODWIND

Gregor Pfaeffli, Woodwind Instruments

 

In den ESSENTIALS lernen Sie Ihr Holzblasinstrument neu kennen, indem wir es gemeinsam auseinandernehmen, reinigen und wieder zusammensetzen. Dabei lernen Sie die grundlegenden Zusammenhänge der Musikalischen Akustik.
 

INSTRUMENT PRÜFEN
TONLOCH REINIGEN
TIPS & TRICKS
LEIMEN VON KORK
POLSTER PFLEGE
FRISCHES ÖLEN DER MECHANIK
 

Als erstes werden wir die einfache harmonische Schwingung (EHS) und die Klangeigenschaften der Klarinetten kennen lernen.
 

Unter meiner Anleitung zerlegt Ihr die Klarinette, lernt Korken ersetzen, Tonlöcher reinigen, das Instrument prüfen und pflegen. Am Ende vom Workshop hat jeder seine Klarinette mit einer fein abgestimmten Mechanik. Die Teilnehmer/Innen lernen ihre Klarinette zu pflegen und kleine Schäden selber zu beheben. 
 

Der Workshop richtet sich an engagierte Amateure/Innen, Profis und Liebhaber/Innen.
 

Maximal 4 Kursteilnehmer
Kursdauer: ca. 4 Stunden
Kosten: CHF 90.-- Studenten, Lehrlinge und Schüler CHF 60.--
 

Anmeldungen telefonisch gerne zu Geschäftsöffnungszeiten  031 311 40 70 und zu jeder Zeit per  an Gregor Pfäffli.

 

Download eFlyer PDF
Download eFlyer JPG

Konzert - Kontrabassklarinette und weitere Instrumente
Datum: 22.09.2017
Ort: WOODWIND

Johannes Feuchter,  Miao Shuyue Zhao, Christian Spitzenstätter
 

Johannes, Miao und Christian sind Studierende bzw. Absolventen der HBK-Klarinettenklasse von Ernesto Molinari. Sie sind als Klarinettisten, Komponisten und Improvisatoren vielseitig aktiv.
 

Die drei Musiker führen ein breites Spektrum von Klarinetteninstrumenten vor: Historische Nachbauten von Bb-Klarinetten und Bassetthorn aus Mozarts Zeit, sowie moderne Bass- und Kontrabassklarinette!
 

Sie spielen Werke und Werkausschnitte von Wolfgang Amadeus Mozart, Franco Donatoni, Gérard Grisey und Bernhard Gander und freie Improvisationen
 

Eine Kontrabassklarinette wird in unseren Werkstattkonzerten immer dabei sein.
 

Die Kontrabassklarinette ist das längste und tiefst klingendste Holzblasinstrument. Ihr Klang ist unvergleichlich und verblüfft die meisten Menschen immer wieder von Neuem.
 

Freier Eintritt (Kollekte).
Eine Voranmeldung ist erwünscht. Telefonisch gerne zu Geschäftsöffnungszeiten  031 311 40 70 und zu jeder Zeit per  an Gregor Pfäffli.
 

Die beiden Farbfotos von Johannes Feuchter©Mara Probst

 

Download eFlyer PDF
Download eFlyer JPG

S A X O P H O N I C S
Datum: 19.08.2016
Ort: AKUSTIK-LABOR

A  DEEP  VIEW  INTO  THE MECHANICS  OF  A  SAXOPHONE
 

Gregor Pfaeffli, Woodwind Instruments
Assistent Marco Karrer, Saxofonist
 

Freitag 19. August 2016, 13:30 - 18:30 
 

Erhalte einen einmaligen und unvergesslichen Einblick in die Mechanik deines Saxophons.
 

Ziele und Themen vom Workshop:
Die Teilnehmer werden beim Zerlegen und Zusammensetzten ihres Saxofons von mir persönlich und individuell unterstützt. Wir werden die ganze Zeit über praktisch arbeiten. Am Ende vom Workshop hat jeder sein Saxophon mit einer fein abgestimmten Mechanik, neu geölten und frisch gereinigten Mechanik in den Händen. Die Teilnehmer lernen ihr Saxophon wie ein Profi zu pflegen und kleine Schäden selber zu beheben. 

Weitere Details im e-Flyer (PDF-Datei).
 

Der Workshop  S A X O P H O N I C S  richtet sich an Pros und zukünftige Professionelle.
Gerne sind engagierte Saxophon-LiebhaberInnen willkommen.

OPEN LABOR - OFFENE WERKSTATT
Datum: 20.11.2015
Ort: AKUSTIK-LABOR

Gastreferent
KURT HEUTSCHI
Freitag, den 20. November 2015 um 19:30 Uhr
 

Die MUSIKALISCHE AKUSTIK befasst sich mit der Erzeugung und Wahrnehmung von Musik. Viele Momente der Musik lassen sich kaum physikalisch erklären oder dann gibt es gleich mehrere Erklärungen zu einem einzelnen dieser Momente. 
 

Es freut mich sehr Kurt Heutschi als Gastreferenten in meinem Labor am 20. November 2015 begrüssen zu dürfen. Er wird sich gut eine Stunde Zeit nehmen und aus seinem direkten Berufsalltag erzählen. 
 

Kurt Heutschi, Tätigkeitsgebiet: Akustik
 

Abteilung Akustik, EMPA, eine Forschungsinstitution im ETH-Bereich, Wissenschaftlicher Mitarbeiter.
 

ETH-ZürichLehrbeauftragter für Akustik am Departement für Informationstechnologie und Elektrotechnik.

 

Kurzbeschrieb
Im Umweltakustikalltag beschäftigen Kurt Heutschi immer wieder drei Aspekte: Schallquellen, dann die  Ausbreitung von diesen Quellen zu einem Empfänger und schliesslich die Wirkung auf uns Menschen. Anhand von Ton- und Bildbeispielen wird Kurt Heutschi spannende und wichtige Aspekte der Akustik aufzeigen.
 

Die Themen des Abends im Detail zum Download:
- e-Flyer - PDF-Datei, ca. 300KB
 

Freier Eintritt (Kollekte CHF 25.--)
Eine Voranmdelung ist erwünscht.  Gerne zu Bürozeiten telefonisch auf 031 311 40 70 und zu jeder Zeit per  an Gregor Pfaeffli.

 

OPEN LABOR - OFFENE WERKSTATT
Datum: 01.10.2015
Ort: AKUSTIK-LABOR

Zwei Tage mein Gast
DONAT FISCH 
Donnerstag 1. und Freitag 2. Oktober 2015
 

Donat Fisch und Gregor Pfaeffli arbeiten zwei Tage zusammen. Revidieren vintage Saxophone und erwarten gerne Besuch.
 

Vintage Selmer Alto- und Tenorsaxophone testen.
 

Auf alten Sopran-, Alto-, und Tenormundstücken (Otto Link, Selmer, Dukoff, Brillhart, Meyer, etc.) spielen.
 

Mit Donat Fisch über Material (Saxophon, Mundstück, Zwingen, Blätter, Polster, Resonatoren) sprechen. 
 

Auf der Suche nach dem idealen Mundstück verfeinerte Donat Fisch das Handwerk des Refacens. Hierbei entstanden wunderbare Einzelstücke. 
 

www.donatfisch.ch

Foto: Franziska Scheidegger
 

MORE SOUND 2.0
Datum: 28.02.2015
Ort: AKUSTIK-LABOR

Daniel Bohnenblust, Saxofonist
 

Workshop Ziele
Den gesamten Spielablaufs aufzeigen. Entwicklung des persönlichen Sax-Soundes. Der Kern der Arbeit ist die verbreitete Vorstellung zu korrigieren, dass der Ton im Mundstück oder sogar im Horn selber entsteht.
 

Details weitere Infos
www.beanmusic.ch/more_sound.html
Download e-Flyer (PDF-Datei)

 

Kosten inkl. Arbeitsmaterial
CHF 139.—, Schüler und Studenten CHF   79.—. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, Voranmeldung ist erforderlich.

 

Anmeldung herzlich willkommen
Daniel Bohnenblust oder Gregor Pfäffli

 

MORE SOUND
Datum: 06.04.2013
Ort: AKUSTIK-LABOR

Daniel Bohnenblust, Saxofonist

 

Ein Workshop für SaxofonistenInnen welche eine Übersicht des gesamten Spielablaufs lernen möchten und ihren persönlichen Sax-Sound weiterentwickeln.

 

KÖRPERHALTUNG
ATMUNG
ANSATZ
ZUNGE
ARTIKULATION  
KEHLKOPF
MUNDSTÜCK-ÜBUNGEN
OBERTON-ÜBUNGEN
AUSDRUCKSMÖGLICHKEITEN
BLÄTTER
MUNDSTÜCKE

 

Der Workshop richtete sich an professionelle SaxofonistenInnen und engagierte Amateure. Daniel Bohnenblust hat eine Übersicht des gesamten Spielablaufs zusammengestellt. Kern dieser Arbeit ist die verbreitete Vorstellung zu korrigieren, dass der Ton eines Saxophonisten im Mundstück oder sogar im Horn selber ensteht.

PICCOLO WORKSHOP
Datum: 26.05.2012
Ort: AKUSTIK-LABOR

Michel de Paula, Querflötist

 

Zentrale Hauptthemen: Die Intonation, der Ansatz und die Tongestaltung. Es wurde intensiv theoretisch wie praktisch in der Gruppe und individuell gearbeitet. 

 

INTONATION 
ANSATZ
TONGESTALTUNG

 

In der Gruppe wurde theoretisch und mit praktischen Übungen die Intonation, den Ansatz und die Tongestaltung des Piccolo Spiels erarbeitet. Wechsel zwischen Querflöte und Piccolo, Klanggestaltung und Verbesserung der Spieltechnik sowie Tipps und Tricks für Querflötisten-, innen. Das Niveau des Workshops richtet sich an ProfimusikerInnen und zukünftige professionelle.

DOUBLE REED WORKSHOP
Datum: 18.01.2012
Ort: AKUSTIK-LABOR

Lorenzo Masala, Oboist

 

Der Rohrbau wurde aufgezeigt. Vom Schilfrohr bis zum fertigen Oboenrohr. Vermittelt wurde, dass Ansprache, Intonation, etc nicht der Willkür überlassen sind. Das Seminar dauerte zwei Tage.

 

AUSLESE ROHHOLZ
AUSHOBELN ROHHOLZ
HÖLZER FASSIONIEREN
HÖZLER SCHABEN
MESSERFÜHRUNG
AUFBINDEN DER ROHRE
FEHLER- UND MÄNGELBESEITIGUNG

 

Die Auswahl und Sortierung vom Rohrmaterial, das beste Material erkennen lernen: Farbe, Faser, etc. Es wurde gezeigt wie mit Maschinen und Messuhren die verschiedenen Arbeitsphasen durchgeführt werden. Das Hobeln, Fassionieren, Aufbinden, Schaben wurde vertieft. Lorenzo Masale zeigte Techniken um besser zu arbeiten, korrekte Führung des Messers, etc. Das Seminar richtet sich an Profis die neue Techniken und Ideen im Bau des Rohres suchen wie auch an StudentenInnen und Laien mit erster Erfahrung. 

ESSENTIALS - SAXOFON
Datum: 19.09.2011
Ort: AKUSTIK-LABOR

Gregor Pfaeffli, Woodwind Instruments

 

In den ESSENTIALS lernen Sie ihr Holzblasinstrument neu kennen. Sie zerlegen es, lernen Korken anleimen, Tonloch reinigen, das Holzblas-Instrument prüfen und pflegen. Es geht um das professinelle Handling und grundlegende Zusammenhänge der Musikalischen Akustik. 

 

INSTRUMENT RICHTIG PRÜFEN
TONLOCH REINIGEN
TIPS & TRICKS
LEIMEN VON KORK
POLSTER PFLEGE
FRISCHES ÖLEN DER MECHANIK

 

Über die stehende Welle im Raum wurde gesprochen. Die Ausdehneungen und Geschwindigkeiten welche beim Musizieren zum Tragen kommen wurde angesehen und mit Hörbeispielen erleutert. Der Workshop richtete sich an engagierte Amateure und professionelle SaxofonistenInnen.

KÖRPER MUSIK MENTALES
Datum: 14.05.2011
Ort: AKUSTIK-LABOR

Ivo Prato, Soxofonist 

www.ivoprato.ch
 

Ein Vortrag für Musiker über den Körper. Das Ziel ist die gute Körperhaltung beim Musizieren.

 

KÖRPERFUNKTIONEN
KÖRPERÜBUNGEN
KÖRPERHALTUNGSANALYSEN

 

Ivo Prato: "Das Hauptinstrument ist der Körper. Häufiges musizieren stellt höhe Anforderungen an unseren Körper, ähnlich wie das beim Spitzensport der Fall ist. Musik wird von der Physis und den mentalen und emotionalen Zuständen des Musikers geprägt. Ist die Brustwirbelsäule gut in der Körperachse eingemittet (Nullstellung) und dynamisch stabilisiert, wird eine freie, tiefe Atmung möglich, die sich auf die Gestaltung des Tons und auf den Ausdruck förderlich auswirkt.“ 

 

Das war eine Reise für Musiker durch den Körper mit dem Ziel eine Annäherung an eine gute Körperhaltung beim Musizieren (stehend oder stizend) zu erreichen. Mit verschiedenen Hilfsmitteln (Projektionen, Flipcharts und mehr) referierte Ivo Prato über Körperfunktionen, Körperübungen und Körperhaltungsanalysen.

 

SINGEL REED TUNING
Datum: 02.04.2011
Ort: AKUSTIK-LABOR

Daniel Bohnenblust, Saxofonist

 

Daniel Bohnenblust zeigte in einem praktischen Workshop wie man durch Bearbeitung der Einfachrohrblätter bewusst den Sound beeinflussen kann. 

 

Die besten Saxofon- und Klarinettenblätter anhand ihrem Erscheinungsbild (Schnitt & Symmetrie) erkennen. Erlernen der Anspieltechnik um die Blätter nach ihren Klangeigenschaften einzuteilen. Korrekt mit Schachtelhalm, Schleifpapier und Feilen die Klarinetten- und Saxofonblätter bearbeiten. Den Sound der Einfachrohrblätter (Tiefen, Höhen und Ansprache) nach eigener Klangvorstellung beeinflussen.

 

Der Workshop richtete sich an Professionelle und ambitionierte AmateurmusikerInnen und dauerte ca. 4 Stunden. 

KONZERT: KLARINETTEN ODYSSEE
Datum: 04.03.2011
Ort: AKUSTIK-LABOR

Donna Molinari, Klarinettistin
Ernesto Molinari, Klarinettist

www.ernestomolinari.com

 

Gespielt wurden Kompositionen von Earle Brown, Roman Haubenstock-Ramati, Anestis Logothetis und eine Uraufführung von Ernesto und Donna Molinari. Anhand der Kompositionen gaben Donna und Ernesto Molinari einen Einblick in zeitgenössische Techniken und sprachen über grafische Notationen. Das ausverkaufte Klarinetten Konzert dauerte sechzig Minuten. Im Video unten sind davon eine Minute und fünfundvierzig Sekunden zu sehen. 

Das Klarinettenduo, Donna und Ernesto Molinari, lernte sich in der Musikstadt Wien kennen. Sie sind im Sommer 2004 von Wien nach Bern übersiedelt, wo Ernesto Molinari die Klarinettenklasse an der Hochschule der Künste leitet. Beide Musiker sind in mehreren Musiksparten zu Hause, was ihnen eine Job-sharing Position beim Klangforum Wien (Donna Wagner Molinari war Mitglied von 1989 -2005, Ernesto Molinari von 1994 - 2005 ), Österreichs bekanntestem Solisten Ensemble für Neue Musik ermöglichte. Klassisch ausgebildet in den USA, Wien, Basel und Amsterdam, spielten sie auch in Jazz Bands (Tacit, Striped Roses, Tonart, Mistral Mirock) und Improvisations Gruppen(Maxixe, Tricorder, u.v.a.), sowie Kammermusik und Neue Musik in Europa, Japan, Australien, Kananda und den USA. Viele Aufnahmen dokumentieren ihr Aktivitäten. 

Besondere Erwähnung verdient auch, dass  sowohl Donna wie Ernesto Molinari alle Instrumente der Klarinettenfamilie (von der kleinen Es - Klarinette bis zur archaischen Kontrabassklarinette)  beherrschen und flexibel einzusetzten wissen.

 

Multiphonics - Mehrklänge
Das sind Techniken mit denen man mehr als einen Ton gleichzeitig auf einem Instrument erzeugen kann. Im nebenstehenden Video erklären Donna und Ernesto Molinari wie Multiphonics auf der Klarinette geblasen werden und sie hören anhand einem kleinen Ausschnitt einer Komposition von Earle Brown wie wunderbar Mulitphonics klingen.

 

ESSENTIALS - KLARINETTE
Datum: 18.10.2010
Ort: AKUSTIK-LABOR

Gregor Pfaeffli, Woodwind Instruments

 

In den ESSENTIALS lernen Sie ihr Holzblasinstrument neu kennen. Sie zerlegen es, lernen Korken anleimen, Tonloch reinigen, das Holzblas-Instrument prüfen und pflegen. Es geht um das professinelle Handling und grundlegende Zusammenhänge der Musikalischen Akustik.

 

INSTRUMENT RICHTIG PRÜFEN
TONLOCH REINIGEN
TIPS & TRICKS
LEIMEN VON KORK
POLSTER PFLEGE
FRISCHES ÖLEN DER MECHANIK

 

Begonnen haben wir mit der einfachen harmonischen Schwingung (EHS). Wir beschäftigten uns mit der Addtion von Sinus-Tönen. Anhand der FFT-Analyse von Kontrabassklarinetten-Aufnahmen untersuchten wir die Klangeingenschaften der Klarinettenfamilie. Der Workshop richtete sich an engagierte Amateure und professionelle KlarinettistenInnen.

ESSENTIALS - WOODWIND
Datum: 05.06.2010
Ort: AKUSTIK-LABOR

Gregor Pfaeffli, Woodwind Instruments

 

In den ESSENTIALS lernen Sie ihr Holzblasinstrument neu kennen. Sie zerlegen es, lernen Korken anleimen, Tonloch reinigen, das Holzblas-Instrument prüfen und pflegen. Es geht um das professinelle Handling und grundlegende Zusammenhänge der Musikalischen Akustik.

 

INSTRUMENT RICHTIG PRÜFEN
TONLOCH REINIGEN
TIPS & TRICKS
LEIMEN VON KORK
POLSTER PFLEGE
FRISCHES ÖLEN DER MECHANIK

 

Die Grundlage für das Stimmen unserer Musikinstrumente ist die Schwebung. Um das zu verstehen sprachen wir über stehende Wellen, Beugung, Interferenz und erlebten es anhand von Tonbeistpielen. Der Workshop richtete sich an engagierte Amateure und professionelle HolzbläserInnen.

ESSENTIALS - WOODWIND
Datum: 24.04.2010
Ort: AKUSTIK-LABOR

Gregor Pfaeffli, Woodwind Instruments

 

In den ESSENTIALS lernen Sie ihr Holzblasinstrument neu kennen. Sie zerlegen es, lernen Korken anleimen, Tonloch reinigen, das Holzblas-Instrument prüfen und pflegen. Es geht um das professinelle Handling und grundlegende Zusammenhänge der Musikalischen Akustik.

 

INSTRUMENT RICHTIG PRÜFEN
TONLOCH REINIGEN
TIPS & TRICKS
LEIMEN VON KORK
POLSTER PFLEGE
FRISCHES ÖLEN DER MECHANIK

 

Was passiert, wenn an einem Holzblasinstrument die Mundstücke ausgetauscht werden. Dafür diskutierten wir über die Ausbreitung der ersten Eigenschwingung in der gedackten Pfeiffe ohne Tonlöcher. Das Niveau des Workshops richtet sich an ProfimusikerInnen und zukünftige professionelle.